Waldcoaching

Begriff (anhand des Buches «Selbstmanagement – ressourcenorientiert»)
Das Motto-Ziel beschreibt Ihre innere Haltung als handelnde Person. Es spricht
Ihr Unbewusstes an. Das heisst, Sie werden sich Ihrer unbewussten Bedürfnissen
und Gefühlen bewusst. Damit Sie Ihre Bedürfnisse und Gefühle befriedigen können,
benötigen Sie stark positive Gefühle , die Ihre Haltung festigen und Sie zur Handlung
veranlassen.

Ihre Haltung festigen Sie, indem Ihre positiven Gefühle die Synapsen Ihrer
Nervenzellen im Gehirn  so stimulieren, dass eine feste Verbindung («Bahnung»)
entsteht. Sie bahnen Ihren Willen. So werden Sie mit der Zeit Ihre bewusst gesetzten
Ziele in völlig unbewussten Zustand realisieren können. Sie handeln in Ihrer
gewünschten Art aus Ihrer inneren Haltung heraus; automatisch und völlig unbewusst.

Ihr Motto-Ziel lässt sich aufgrund Ihrer neu auftretenden Bedürfnissen immer wieder
anpassen und verändern. So lernen Sie sich schrittweise neue Handlungsmuster an
und entwickeln sich weiter.


Vorgehen (anhand der Phasen des Zürcher Ressourcen Modell):

  1. Anhand von Waldbildern machen Sie sich Ihrer unbewussten Bedürfnisse
    bewusst. Sie nehmen verschiedenen Waldbilder wahr. Dabei merken Sie,
    welche Gefühle das in Ihnen auslöst. Wählen Sie diejenigen Waldbilder aus,
    bei denen Sie die stärksten positivsten Gefühle spüren.

  2. Sie formulieren Ihr unbewusstes Bedürfnis als Motto-Ziel. Dazu beschreiben
    Sie Ihre Haltung, die Sie jetzt verspüren, in einer bildhaften Sprache.  
    Das Motto-Ziel entspricht einem Annäherungsziel, ist unter Ihrer eigenen
    Kontrolle und löst sehr stark positive und gar keine negativen Gefühle aus.

  3. Damit Sie Ihr Motto-Ziel auch in schwierigen Situationen automatisch anwenden
    können, erarbeiten Sie sich Erinnerungshilfen. Das  sind Bilder, Gegenstände
    oder Worte, die Sie bei sich tragen oder an den relevanten Orten in ihrem
    Umfeld gut sichtbar für Sie positioniert haben. Ebenso kann aus Ihrem Umfeld
    eine vertraute Person als Auslöser für Ihre Handlungsfähigkeit wirken. Sie rufen
    sich damit überall wieder Ihren Wunsch hervor, der Sie bestätigt, Ihren Weg
    fortzusetzen.  

  4. Ebenso können Sie eine bestimmte Körperhaltung/ -bewegung ausführen, um
    sich Ihrem Motto-Ziel zu vergegenwärtigen. Das Ausüben dieser Körperbewegung
    stärkt Ihr Selbstmanagement.